(update, april 2021)

Es hat sich einiges getan, auch wenn corona das Engagement nicht einfacher macht. Aktuell wird im Rahmen des ifas-Projektes die Nord-Süd-Partnerschaft ausgestaltet. Ein Container voll mit sinnvollen Ausstattungsgegenständen für die Krankenstation in Assié-Koumassi ist in Vorbereitung und wird voraussichtlich im Sommer dann auch verschifft. Unterstützt wird das Spendenprojekt durch Projektgelder, die die Gemeinde Nalbach im Rahmen der Corona-Hilfe Afrika erhalten hat.

Zur Schule in Tchambié (Assié-Koumassi): hier ist der Bau des Gebäudes weitergegangen. Weitere Infos demnächst. Bilder aktuell sind auf der Website von „Hand-in-Hand“ zu sehen: https://www.hand-in-hand-projekte.de/die-schule/

IT für die Schule: aktuell werden Spenden an (PCs) aufgearbeitet und mit einem Linux-System (Lubuntu) bestückt. Hierbei geht es auch um nachhaltige IT-Strukturen, dh auch ältere IT im Unterricht zu nutzen. Einen Vortrag zu „Transformation & Nachhaltigkeit“ im entwicklungspolitischen Kontext gibt es im Juni im Rahmen der EPOBITS

**

Die alten Internetseiten des FORUM NALBACH werden zur Zeit aktualisiert. Für Nachfragen zu den Arbeitsgruppen, die sich im Rahmen der Initiative „Nalbach.Nachhaltig“ gebildet haben sollte man sich an m.engel@nalbach.de wenden. Herr Engel koordiniert die Nachhaltigkeitsbemühungen der Gemeinde Nalbach.

Das Forum Nalbach ist eine Initiative von Nalbacher BürgerInnen, die sich Gedanken um Umwelt, Klimawandel, Erneuerbare Enegien und generelle ökologischen Fragenstellungen machen. Mit der ersten Energiemesse 2006 und den verstärkten Aktivitäten im Rahmen der geförderten Projekte „Klima-Citoyen“ und „NANI Nalbach.Nachhaltig“, die seit  2013 laufen, möchten sich die BürgerInnen aktiv in die ökologisch nachhaltige Zukunftsgestaltung der Gemeinde Nalbach einbringen.

Weitere Infos zu den geplanten Aktivitäten 2020 kommen zeitnah.

Partnerschaft mit Assié-Koumassi (Côte d’Ivoire): aktuell ist die Arbeitsgruppe dabei, medizinisches Material zu sammeln. Dies ist ein Teil der geplanten Aktivitäten mit der offiziellen Partnergemeinde. Die Arbeitsgruppe hat einen Flyer zur Aktion „Meine Brille für Afrika“ (Annette Weyand) gestaltet, der demnächst verteilt wird. Weitere Information zur Partnerschaft finden sich > hier